Startseite  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Impressum  |  

TigerKids Materialbox

Kindergärten, die am TigerKids Programm teilnehmen, arbeiten mit je einer TigerKids-Materialbox pro Betreuungsgruppe. Die Kosten dafür werden von den Programmpartnern der Stiftung Kindergesundheit getragen.

 

 

 

 

Tiger-Handpuppe

Der kleine Tiger begleitet die Kinder durch das TigerKids-Programm. Mit Hilfe dieser Handpuppe können die Erzieher*Innen spielerisch die mitgebrachte Pausenverpflegung beurteilen. Der kleine Tiger begleitet die Kinder auch bei ihren Bewegungs-und Entspannungseinheiten. Die Kinder personifizieren aufgrund ihrer Tendenz zum Anthropomorphismus den Tiger, wobei beiläufiges, mehr oder minder parabewusstes Lernen möglich ist. Somit identifizieren sich die Kinder mit dem Tiger und wissen recht bald, dass er sich wirklich mit Ernährung und auskennt und viele Bewegungsspiele mitmacht.  

Leitfaden für Erzieher*Innen

Ein Ordner mit zehn Themenheften dient als zentrales Werkzeug zur Umsetzung des Programmes. Die Erzieher*Innen finden in den begleitenden Heften die wichtigsten Projekt- und Fachinformationen zu den Themen Bewegung/Entspannung und Ernährung für Kinder im Kindergartenalter. Weiterhin enthalten die Themenhefte Tipps und Materialien zur Integration der Eltern in das Programm sowie viele Spiel- und Übungsbeispiele bzw. jahreszeitlich passende Aktionen, um Kinder für mehr Bewegung, Entspannung und gesunde Ernährung zu begeistern.

Tipp-Cards und Elternbriefe

Damit sich auch die Eltern bestätigt fühlen, gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung, die mit viel Engagement im Kindergarten angeboten werden, auch zuhause weiterzuführen, erhalten die Eltern in regelmäßigen Abständen Tipps-Cards und Elternbriefe.

Tipp-Cards sind wie bunte Postkarten mit Sammelcharakter, auf denen wichtige Hinweise rund um Bewegung/ Entspannung und gesunde Ernährung kurz und knapp dargestellt sind. Auf der Rückseite sind schöne Bilder abgedruckt, so dass Sie zum Sammeln anregen und die Informationen auf der Vorderseite für die Eltern immer abrufbar sind. Pro Quartal erhalten die Eltern eine Tipp-Card. Ausführliche Informationen erhalten die Familien halbjährlich über die zweiseitigen, farbigen Elternbriefe.