Startseite  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Impressum  |  
Ein Projekt der
Stiftung Kindergesundheit



Wissen und Forschung

Übergewichtiges Kind

Nach einer Untersuchung des Robert-Koch-Instituts zum Gesundheitszustand von Kindern und Jugendlichen (dem Kinder- und Jugendgesundheitssurvey (KIGGS) aus dem Jahre 2006/07, gelten 15 Prozent der Kinder im Alter von 3-17 Jahren als übergewichtig, 6,3 Prozent sogar als adipös (krankhaft fettleibig).

 

Da Übergewicht und Fettleibigkeit (Adipositas) zu schweren Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislaufkrankheiten, Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie mannigfaltigen psychischen Beeinträchtigungen führt, haben sich Stiftung Kindergesundheit und AOK zum Ziel gesetzt, den weiteren Anstieg von Übergewicht und Fettleibigkeit bereits im Kindergartenalter aufzuhalten. Die Chancen, das Bewegungs- und Ernährungsverhalten in dieser Altersstufe erfolgreich zu beeinflussen, sind besonders groß, weil es in den ersten Lebensjahren entscheidend geprägt wird.

 

 

Auf den Unterseiten finden Sie neue Erkenntnisse rund um das Thema Adipositasprävention im Kindergartenalter:

  • Hintergründe >
    Auf der Seite "Hintergründe" werden allgemeine Fakten zur Adipositas präsentiert. Sie finden einen Link zu einem BMI-Rechner, mit dem Sie das Gewicht Ihres eigenen Kindes einschätzen können und erfahren etwas zu möglichen Ursachen und Folgerisiken einer Adipositas.

  • Strukturierte Befragung >
    Die "Strukturierte Befragung" beschäftigt sich mit einer speziellen Untersuchung, welche während der Pilotphase im Juli 2005 in den TigerKids-Kingergärten durchgeführt wurde. Sie spiegelt die subjektive Einschätzung des Kindergartenteams wieder.

  • Evaluation >
    Eine weitere Stärke des Projekts "TigerKids - Kindergarten aktiv" ist, dass wir uns einer wissenschaftlichen Beurteilung (Evaluation) stellen. Die in der Praxis mit unserem Programm erzielten Effekte werden also wissenschaftlich untersucht und ausgewertet.  

 

 

Kongresse, Symposien und Experten-Workshops

Der nachfolgenden Auflistung von Kongressen, Symposien und Experten-Workshops können Sie entnehmen, bei welchen Veranstaltungen  "TigerKids - Kindergarten aktiv" vorgestellt wurde:

 

Kongresse und Symposien bieten die Gelegenheit, das Projekt einem multilateralen Fachauditorium zu präsentieren und bekannt zu machen.

  • Experten-Tagung "Die Gesunde Kommune", 05. Mai 2011, München. Frau Dr. Czermak-Loges (AOK Bayern) stellte in den Räumen der Hanns-Seidel-Stiftung das Projekt TigerKids vor.
  • Gesundheitspolitischer Ausschuss der CSU: Frau Dr. Birgit Herbert stellte am 27. April 2010 in Starnberg (Bayern) im Rahmen einer Veranstaltung des Gesundheitspolitischen Ausschusses der CSU TigerKids der interessierten Öffentlichkeit vor.
  • Kinderturnkongress der Universität Karlsruhe: Synergien nutzen - Kinder bewegen, 26. - 28. März 2009, Karlsruhe Ziel des Kongresses ist die dahingehende Bewusstseinsförderung, dass Bewegung, Ernährung, Spiel und Sport wichtige Ressourcen für die kindliche und jugendliche Entwicklung darstellen, die es in den Alltag zu integrieren gilt. Im Rahmen der Veranstaltung übernimmt Prof. Dr. med. Berthold V. Koletzko einen der neun Hauptvorträge zum Thema: "Übergewichtsprävention im Vorschulalter". Neben den Hauptvorträgen gibt es noch über 100 Arbeitskreise und Praxis-Workshops.
  • 4. Nationale Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft: "Genuss Gesundheit: Ernährung und Bewegung", 8. und 9. Juli 2008, Rostock. Die Veranstaltung diente dazu, interdisziplinäre, evaluierte Konzepte rund um die Themen Ernährung und Bewegung vorzustellen und zu analysieren. In 4 Foren stellten Experten ihre interdisziplinären Konzepte in Bezug auf verschiedene Settings und Altersgruppen vor und diskutierten miteinander. Unterschiedliche Impulsreferate, das Vorstellen der Bundesgesundheitskampagnen sowie Einblicke in die Situation im Partnerland Schweden ergänzten das Programm. Im Rahmen dieser Konferenz stellte Dr. Birgit Herbert TigerKids und dessen Evaluationsergebnisse vor.
  • Fachtagung mit Schwerpunkt Ernährung: "Gesundheitsförderung in Kindertagesstätten", 25. Juni 2008, LGL MÜnchen. Gesundheitsförderung, Erziehung und Anleitung zu einem gesundheitsfördernden Lebensstil kann nicht frühzeitig genug beginnen. Die Frage ist jedoch: WIE? Mit der Fachtagung sollen alle im Bereich Kindertagesstätten Aktiven sensibilisiert werden, das Thema Gesundheit noch stärker in ihre Arbeit einzubetten. Ein Beispiel guter Praxis wurde von Dr. Angelika Strauß (Dr. von Haunersches Kinderspital, München) mit dem Thema: "TigerKids - Kindergarten aktiv Projekt zur Ernährungs- und Bewegungserziehung" vorgestellt.
  • 13. Kongress Armut und Gesundheit "Teilhabe stärken - Empowerment fördern - Gesundheitschancen verbessern!", 30. November bis 1. Dezember, BerlinSatellitenveranstaltung: "Mehr Gesundheit für alle: Gemeinsam gesunde Lebenswelten gestalten!". VertreterInnen aus Politik, Wissenschaft, Krankenkassen, Projekten, Initiativen, medizinischen Einrichtungen und dem Öffentlichen Gesundheitsdienst gingen gemeinsam mit Betroffenen diesen Fragen nach. Sybille Becker (AOK Bundesverband) und Dr. Birgit Herbert (Stiftung Kindergesundheit) stellten im Rahmen dieses Kongresses am 30.11.07 TigerKids unter dem Motto "Ernährung und Bewegung mit und für Kids" vor.
  • "6. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung, 2. Nationaler Präventionskongress Dresden, Versorgungsforschung und Prävention", 24. bis 27. Oktober 2007, Dresden. Dieser Kongress stand unter dem Motto: "Von der Versorgungsforschung zur Prävention". Veranstalter war der Forschungsverbund Public Health Sachsen und Sachsen-Anhalt (FVPHS/SA) in Kooperation mit dem Deutschen Netzwerk für Versorgungsforschung (DNVF) und dem Deutschen Verband für Gesundheitswissenschaften und Public Health (DVGPH). Dr. Birgit Herbert (Stiftung Kindergesundheit) und Sibylle Becker (AOK-Bundesverband) stellten am 27.10.2007 in einem gemeinsamen Beitrag in der Sitzung "Freie Vorträge 5" das Projekt "TigerKids - Kindergarten aktiv" vor.
  • Kongress: "Medizin und Gesellschaft" im September 2007
    Prävention und Versorgung: innovativ - qualitätsgesichert - sozial, 17. bis 21. September 2007, Augsburg
    .
    52. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS)
    2. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi)
    43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP)
    21. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie e.V. (DGMS)
    2. LGL-Kongress für den Öffentlichen Gesundheitsdienst
    Jahrestagung des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung in Bayern (MDK Bayern)
    Das Augsburger Kongressthema "Medizin und Gesellschaft" benennt einerseits eine historisch gewachsene Beziehung, verweist aber zugleich auf ein Spannungsverhältnis mit hohen Erwartungen an die jeweils andere Seite. Die Bürger wünschen qualitätsgesicherte, dem neuesten Forschungsstand entsprechende Versorgungsleistungen im Krankheitsfall neben einer effektiven Prävention. Die Leistungserbringer fordern eine leistungsgerechte und innovationsförderliche Finanzierung in der Medizin. Am 19.09.2007 von 16.00 bis 17.30 Uhr wurde von Dr. Angelika Strauß das Projekt "TigerKids - Kindergarten aktiv" im Fuggerzimmer der Kongresshalle vorgestellt. Moderation: Dipl. oec. troph. Christine Mitschek
  • Während dieses Kongresses wurde TigerKids am 21.09.2007 von 11.00 bis 12.30 Uhr nochmals unter einem anderen Gesichtspunkt vorgestellt: "Projekt 'TigerKids - Kindergarten aktiv': Aspekte für den ÖGD". Referentin: Dipl. oec. troph. Christine Mitschek
  • Expertenworkshop „Prävention von Übergewicht – Ansätze in Kindertagesstätten“, 09. / 10. November 2005, München. Dieser zweitägige Workshop wurde von der Plattform Ernährung und Bewegung e. V. (peb) im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (StMUGV) veranstaltet. Dabei wurden insgesamt fünf „Gute-Praxis-Modelle“ vorgestellt, wovon eines „TigerKids – Kindergarten aktiv“ war. Referent: Dr. Angelika Strauß
  • LGL-Kongress für den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD), 19. bis 21. Oktober 2005, Erlangen. Der Kongress für den Öffentlichen Gesundheitsdienst wurde vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veranstaltet und fand in Zusammenarbeit mit der 13. Konferenz der Gesellschaft für Hygiene und Umweltmedizin (GHU) und der 9. Konferenz der International Society of Environmental Medicine (ISEM) statt. Im Rahmen des wissenschaftlichen Programms wurde von Dr. Angelika Strauß das Projekt unter dem Titel "TigerKids – Kindergarten aktiv. Ein Projekt zur Adipositasprävention im Vorschulalter" vorgestellt.
  • Symposium "Füttern, Essen und Ernährung in der frühen Kindheit: Entwicklung, Störungen und frühe Hilfen", 23. Januar 2005, München. Das wissenschaftliche Symposium tagte unter der Schirmherrschaft des damaligen Bayerischen Staatsministers Dr. Werner Schnappauf in den Hörsälen des Klinikums Großhadern in München. Tagungsleitung hatten Prof. Dr. med. Dr. h. c. Hubertus von Voss, Prof. Dr. med. Mechthild Papoušek und OA Dr. med. Gereon Schädler. Im Rahmen des dreitägigen Symposiums von 21. bis 23. Januar 2005 gab es einen von Prof. Dr. med. Rüdiger von Kries moderierten Vormittag zum Thema "Adipositas im Kindesalter". Dort wurde von Dr. Angelika Strauß das Projekt TigerKids in einem 20-minütigen Vortrag vorgestellt.
  • Symposium "Prävention von Anfang an – Wunsch und Wirklichkeit", 18. November 2004, München. Das Symposium der Stiftung Kindergesundheit, des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (StMUGV) und des Klinikums der Universität München fand unter der Schirmherrschaft von Eva Luise Köhler, der Gattin des derzeitigen Bundespräsidenten, von 17. bis 19. November 2004 in München statt. Im Rahmen dieses Symposiums stellte Dr. Angelika Strauß "TigerKids – Kindergarten aktiv" vor.
  • Gründungskongress Plattform Ernährung und Bewegung e. V. (PEB), 29. September 2004, Berlin. Die damalige Bundesministerin Renate Künast rief am 29. September 2004 die Plattform Ernährung und Bewegung (PEB) vor etwa 1000 Gästen und 100 Medienvertretern ins Leben. Die PEB bündelt gesellschaftliche Kräfte, um sich vereint für einen gesunden Lebensstil von Kindern und Jugendlichen einzusetzen. Zentrales Thema ist die Prävention von Übergewicht und in diesem Sinne sollen Familien in ihrer Kompetenz und Entscheidungsfähigkeit gestärkt werden. Ihre Hauptaufgaben sieht die PEB in der Dokumentation und Auswertung von wissenschaftlichen Erkenntnissen zu den Ursachen und zur Prävention des steigenden Übergewichts und in der Entwicklung von praktikablen Präventionsmaßnahmen. Um dies zu realisieren, wird die PEB auch innovative Ansätze in Pilotprojekten fördern. Der Gründungskongress bot ein breites Informations- und Diskussionsangebot. Im Rahmen eines zweistündigen Workshops wurde TigerKids von Dr. Angelika Strauß einer Runde von ca. 80 interessierten Fachleuten vorgestellt, um im Gegenzug von deren Erkenntnissen für die weitere Pilotphase zu profitieren.
Seitenanfang        Druckversion
Facebook Twitter Google Plus Google Bookmarks LinkedIn studiVZ Linkarena