Blind vertrauen

Hand in HandGesundheitstipps Icon Selbstwert Zur Stärkung der Wahrnehmung

 

 

Blind vertrauen - Spaziergang mal anders!

Mit offenen Augen kann man sich ganz gut orientieren und weiß beim Spazierengehen, wo man sich befindet. Ändert sich das, wenn man nichts sieht?

Material:

  • Schal oder Tuch zum Augen verbinden

So geht’s:

  1. Eine Person bekommt die Augen verbunden und fasst die andere Person an der Hand.
  2. Die sehende Person führt die „blinde“ Person vorsichtig und kündigt Hindernisse an.
  3. Nach einer vorher ausgemachten Zeit wird angehalten und die „blinde“ Person darf raten, wo genau sie sich befinden.
  4. Anschließend werden die Rollen getauscht.

Tipp: Bei dieser Übung muss man sich auf den anderen verlassen können. Dieses Vertrauen sollte nicht ausgenutzt werden.

 

Bildnachweis: © Nataly Studio / Shutterstock.com

 

 

>>> zurück zur Übersicht

 

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu gestalten. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nach oben
Wir benutzen Cookies
Diese Website verwendet Cookies Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem informieren wir unsere Werbe- und Analysepartner über Ihre Nutzung unserer Website. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie unsere Website weiterhin verwenden.