Wissenswertes und Tipps zu Entspannung


Entspannung bezeichnet eine Form des Wohlbefindens, der Ruhe sowie Gelöstheit und ist ein maßgebender Faktor für das allgemeine Wohlbefinden eines Kindes. Sie betrifft den ganzen Menschen - man kann nicht seelisch angespannt und körperlich entspannt sein oder umgekehrt.

Die Psychologen Vaitl und Petermann (1993) weisen darauf hin, dass Entspannung aber kein Sonderzustand ist, „sondern ein Reaktionsmuster, welches biologisch angelegt ist, zum natürlichen Verhaltensrepertoire gehört und unter günstigen Bedingungen leicht hervorzurufen ist“.

Als Reaktion auf den oft durchstrukturierten Alltag der Kinder mit zunehmender Reizüberflutung nehmen Verhaltensauffälligkeiten in den letzten Jahren zu: Nach Ergebnissen des Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KIGGS Welle 2, 2014-2017) wurde bei 4% der 3-17-jährigen Kinder eine Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung (ADHS) diagnostiziert. 16.8% der Kinder zeigten psychische Auffälligkeiten.

Umso wichtiger ist es daher, die natürliche Entspannungsgabe der Kinder zu erhalten und zu fördern.


Mit den folgenden 5 Tipps möchten wir Sie dazu inspirieren, mehr Entspannung in Ihren Familienalltag zu bringen:

NEWTipps Entspannung

Nach oben
Wir benutzen Cookies
Diese Website verwendet Cookies Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem informieren wir unsere Werbe- und Analysepartner über Ihre Nutzung unserer Website. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie unsere Website weiterhin verwenden.