Das Programm

Das Programm "TigerKids - Kindergarten aktiv" mit den drei wichtigen Säulen Ernährung, Bewegung und Entspannung wurde im Jahr 2003 von der Stiftung Kindergesundheit am Dr. von Haunerschen Kinderspital der LMU München (Prof. Dr. med. Berthold Koletzko) mit weiteren Experten wie dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), dem Forschungszentrum für den Schulsport von Kindern und Jugendlichen der Universität Karlsruhe (KIT), dem Staatsinstitut für Frühpädagogik und dem Institut für Soziale Pädiatrie und Jugendmedizin der LMU München entwickelt. Das Programm zielt darauf ab, die kindliche Gesundheit zu stärken und dabei die Prävalenz von Übergewicht und Adipositas zu reduzieren.

Das Grundkonzept von TigerKids ist handlungsorientiert und nutzt den spielerischen Ansatz, um ein gesundheitsbewusstes Verhalten im Setting Kindergarten zu fördern und langfristig zu implementieren. Dabei sind alle Programminhalte für eine Dauer von drei Jahren konzipiert. Bereits im Jahr 2003/2004 wurde das Programm erstmalig wissenschaftlich evaluiert und die gewonnenen Erkenntnisse direkt in das Programm eingearbeitet.

Tigerin - TigerKidsDa nicht nur Erwachsene sondern bereits kleine Kinder heute mehr denn je unter Stress, Termin- und Leistungsdruck stehen, wurde im Jahr 2011 ein eigenes Entspannungsmodul konzipiert und dem Programm hinzugefügt.

Durch eine Spende der BNP Paribas Stiftung konnten die attraktiven Materialien im Jahr 2017 strukturell vollständig überarbeitet und graphisch neu aufbereitet werden. Auch der Tiger und das Logo sehen nun deutlich frischer aus.

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu gestalten. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nach oben